Elektrosmog im Überblick

Elektrosmog ist überall. Heutzutage gibt es in Deutschland keinen Ort mehr, der frei davon ist. Elektrosmog entsteht beispielsweise durch die Elektroinstallation im Haus, Mobilfunk, Hochspannungsleitungen, elektrifizierte Bahnlinien, Trafostationen, GPS, Kunststoffe, Photovoltaikanlagen, Mähroboter, Weidezaungeräte.

Wenn man die Quellen von Elektrosmog in seiner Umgebung kennt, kann man Maßnahmen ergreifen, um sich selber weniger dem Elektrosmog auszusetzen. Das kann zum Beispiel durch Abschalten, Abstand halten oder Abschirmen geschehen. Auf den folgenden Seiten können Sie sich über häufige Quellen von Elektrosmog informieren und erhalten Tipps, wie Sie technische Felder und Strahlung in Ihrer Umgebung reduzieren können.

Wenn Sie eine Elektrosmogmessung beauftragen, erhalten Sie auf Basis der Messergebnisse individuelle Empfehlungen zu Reduktion der elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder in Ihrer Umgebung.