Reduzierung elektrischer Wechselfelder durch Erdung

Erdung über ein Kabel mit Schukostecker

Viele Elektrogeräte verfügen über ein zweiadriges Kabel ohne Schutzleiter und sind somit nicht geerdet. Man erkennt dies daran, daß der Netzstecker flach ist und im Unterschied zum runden Schukostecker keinen Schutzkontakt hat. Diese Geräte sind im allgemeinen von starken elektrischen Wechselfeldern umgeben. Durch Erdung können diese Felder stark reduziert werden bzw. nahezu verschwinden.

Anschlüsse für Notebook: mit und ohne SchutzleiterDer Unterschied zwischen einem Netzkabel mit und ohne Schutzleiter wird am Beispiel eines Notebooks gezeigt. Für den Rechner gibt es sowohl einen zweipoligen Stecker als auch ein Kabel mit Schukostecker. Beide lassen sich jeweils an das Netzteil anstecken.


Notebook ungeerdet Mit dem zweipoligen Stecker, also ungeerdet, liegt das elektrische Wechselfeld (potentialfrei gemessen), bei etwa 193 V/m. Sensible Personen spüren bei Berührung des Metalls des Gehäuses ein leichtes Kribbeln in den Fingern oder haben das Gefühl, daß sich die Oberfläche klebrig anfühlt, wenn man darüberstreicht.


Notebook geerdet Der zweipolige Stecker wird gegen das Kabel mit Schukostecker ausgetauscht. Durch die Erdung sinkt der Messwert auf unter 4 V/m. Die Metallteile fühlen sich jetzt nicht mehr ungewohnt an.


Notebook ausgeschaltet Aufgrund des Metallgehäuses erzeugt das gezeigte Notebook bei Verwendung des Kabels mit Schukostecker sehr geringe elektrische Wechselfelder, die nur wenig über dem Hintergrundwert, der durch die anderen Elektrogeräte im Raum und durch die Elektroinstallation erzeugt wird, liegen. In diesem Beispiel beträgt das elektrische Wechselfeld in der Umgebung 1,3 V/m (Notebook und Steckerleiste sind ausgeschaltet).

Erdung über den USB-Port

Die nachträglichen Erdung Netzteil des USB-Hubsüber die USB-Schnittstelle wird am Beispiel des kabelgebundenen Internetzugangs für das iPhone oder iPad vorgestellt, der auf der Seite Internetzugang für iPhone/iPad ohne WLAN (Variante 3) beschrieben ist. Der verwendete aktive USB-Hub verfügt – wie allgemein üblich – über ein Netzteil ohne Erdung.


Tastatur und Handy ungeerdet Ungeerdet liegt das elektrische Wechselfeld, das durch die ungeerdete Tastatur und das ungeerdete Smartphone verursacht werden, bei etwa 190 V/m. Auch hier fühlt sich das Metall der Tastatur anders an, als wenn der Stecker nicht eingesteckt ist.


Erdung über USB-Erdungskabel Zur Erdung wird in einen der Ausgänge des USB-Hubs ein spezielles USB-Erdungskabel gesteckt und mit einer Steckdose verbunden. Alle an den USB-Hub angeschlossenen Geräte sind nun mit geerdet.


Tastatur und Handy geerdet Durch die Erdung sinkt der Messwert auf unter 1 V/m. Die Metallteile der Tastatur fühlen sich jetzt nicht mehr ungewohnt an.